„Frühling lässt sein blaues Band…“

Mittwoch, morgens 1°C, bedeckt, gegen mittag Sonne mit Wolken, 7°C

Nein, ganz so weit, wie das Gedicht es suggerieren mag, sind wir hier noch nicht. Noch liegt Schnee. Noch gehen die Temperaturen nachts deutlich unter den Nullpunkt.

Aber die Schneedecke hat ordentliche Löcher bekommen. Und in den Beeten sieht man sie herausspitzen – die Triebe von Winterling, Schneeglöckchen und Krokussen. Sogar die ersten vorwitzigen Narzissen habe ich entdeckt.

Ein paar der Schneeglöckchen und Winterlinge haben wohl sogar schon überlegt, ob sie ihre weißen und gelben Blüten zeigen sollen, die Überlegung aber nicht komplett ausgeführt.

Egal. Schon die Tatsache, dass die Frühjahrsboten sogar am Küchenbeet, das als Nordbeet im kompletten Schatten liegt, austreiben, läßt mich hoffen, dass er doch bald kommt, der Frühling…