Naturgewalten

2009-05-09
Eigentlich hatte der Wetterdienst für das Wochenende regnerisches Wetter vorhergesagt. Nichts davon war zu sehen – zumindest tagsüber nicht. Es war wirklich ein schönes, warmes Wochenende. Wir haben in erster Linie gefaulenzt und entspannt und nur ein wenig im Garten gearbeitet. Torben hat den Rasen im ‚Wirtschaftsteil‘ gemäht. Der war wirklich mehr als fällig. Jetzt sieht man tatsächlich unsere Wegplatten zum Stall wieder 🙂 Und ich habe ein wenig Unkraut gejätet, aber auch das nicht übertrieben. Aber ein wenig war einfach notwendig, sonst nimmt mir die bescheuerte dumme Ackerwinde wieder überhand.

Samstag abend zog dann ein gewaltiges Gewitter auf. Nur ein paar Minuten nach Entstehen des obigen Photos begann es zu stürmen, zu regnen, zu blitzen und zu donnern – so ein Gewitter hatten wir schon lange nicht mehr erlebt! Sogar der Strom war plötzlich weg – glücklicherweise hatten wir genug Kerzen in Reichweite.

Lang dauerte der Stromausfall nicht. Aber irgendwie hatte es was, bei Kerzenschein mit Mann und Kind auf dem Sofa zu sitzen und die Elemente beim Toben zu beobachten – auch wenn ich Gewitter an und für sich so gar nicht leiden mag.

Samstag (09.05.), Sonnenschein, 24°C, abends heftige Gewitter
Sonntag (10.05), sonnig und diesig zugleich, 23°C