Frühling

So muß es sein: Direkt aus dem Skiurlaub in den Frühling. Gestern mittag noch im Schnee losgefahren – am späten Nachmittag dann im Frühling aus dem Auto gestiegen. Einfach toll!

Ein erster Rundgang durch den Garten mußte gestern noch sein, Schnäuzelchen im Schlepptau und Junior auf dem Arm. Die Primeln sind aufgeblüht, in allen Schattierungen von gelb – wo sind die andersfarbigen geblieben? Wunderschön blühen auch die wilden Anemonen im Knick am Rand der Koppel…

Puschkinien und Scilla blühen, die Krokusse sind vor allem unter dem Hartriegel einfach nur wunderschön. Das Winterling-Meer haben wir heuer verpaßt, sie sind leider schon verblüht, nur die Schneeglöckchen blühen noch unter dem Apfelbaum.

Jede Menge Grünzeug kommt schon aus dem Boden – vor allem Unkraut. Also habe ich mich heute aufgemacht und eine Schubkarre gefüllt. Natürlich nicht nur mit Unkraut, denn auch die herbstblühenden Stauden wurden heute einen Kopf kürzer gemacht. Die Chrysantheme hat schon wieder so durchgetrieben, dass ich mir vorgenommen habe, einen Teil von ihr an eine andere Stelle zu setzen. Von den drei Ritterspornen, die im vergangenen Jahr zwischen Phlox und Hibiscus so eingepfercht waren, dass sie Mehltau bekamen, sind zwei sicher über den Winter gekommen, beim dritten ist mir das noch nicht ganz klar.

Tja – und den Pferden gefiel das Wetter offensichtlich auch…

Während ich so mit der Kamera durch den Garten zog, tauchte ein Zitronenfalter auf, in unserem Familienjargon als „Tonmeckele“ bezeichnet (So habe ich diese Falter als Kleinkind genannt). Ich schoß das Foto sozusagen aus der Hüfte – aber ich habe ihn erwischt. Leider ein wenig unscharf, aber immerhin.

Donnerstag (25.03.), Sonnenschein, wenige Wolken, 20°C
Dieser Beitrag wurde unter Gartenpost veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Frühling

  1. Ja, richtig schön das alles! Hier ist auch fast aller Schnee verschwunden. Nur auf schattigen Plätzen wo er sehr hoch aufgetürmt war findet man noch ein klitzekleinwenig…

  2. Schöner kanns kaum sein 🙂
    Hoffentlich hattet ihr einen entspannten Urlaub.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Frühlingsgenießen.

    Liebe Grüße von Katja

  3. Ich hab in den letzten Jahren festgestellt, dass bei uns im Garten die gelben und die blauen Primeln, die ich ausgepflanzt hatte, alle zuverlässig wiederkamen, die roten und pinkfarbenen dagegen nicht. Ich vermute, dass die Sorten die besten Chancen auf langes Leben haben, die noch möglichst nah an den Wildformen sind.
    Meine Wildkrokusse sind leider schon alle verblüht (die ersten Blüten waren ja zwei Wochen unter Schnee begraben), nur von den großkronigen blühen noch ein paar. Dafür blühen jetzt auch in den Beeten die ersten Mini-Narzissen, Schneestolz und Anemonen.

    Herzliche Grüße und ein schönes Frühlingswochenende,
    Iris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s