Zwölf2010 – Juli

Für mein Julifoto bin ich neulich extra früh aufgestanden, weil ich versuchen wollte, die Stimmung des Sonnenaufgangs einzufangen. Leider hat das nicht geklappt. Ich hatte es schon beinahe erwartet, weil meine Fotorichtung ja der Norden ist. Aber einen Versuch war es wert.

Und heute abend machte mich Schnäuzelchen dann darauf aufmerksam, dass ein Gewitter aufzog. „Willst du nicht jetzt dein Foto machen?“, sprach er und so schnappte ich mir die Kamera, Schnäuzelchen nahm Junior auf die Schultern und wir marschierten los.

Das Ergebnis sehr ihr hier:

Ich möchte euch aber dennoch das frühmorgens entstandene Bild nicht vorenthalten. Außerdem noch einen Schnappschuß, wie der Himmel in Richtung Osten aussah…

Im Nordbeet blüht es

Die Sterndolden haben richtig losgelegt. An und für sich sind es ja ganz unscheinbare Blüten, aber in der Masse sehen sie dann doch nach etwas aus (auch wenn meine Mutter sie für Unkraut hielt). Außerdem blühen die blauen Glockenblumen dieses Jahr auch üppig.

Das Beet war eigentlich angelegt in den Farben rosa – blau – weiß. Einige Pflanzen sind einfach nicht über den Winter gekommen. Irgendetwas rosafarbenes wäre jetzt noch schön zum Weiß der Sterndolden und blau der Glockenblumen. Die Hortensie braucht wohl noch ein wenig bis sie blüht….

Montag (11.07.), sonnig, wenige Wolken, um kurz vor eins bereits 28°C *schwitz*