Bügeln macht Spaß

Huch? Kann das sein?

Nein, natürlich macht Bügeln wenig Spaß. Mir zumindest. Aber das Drumherum, das heute im Zimmer zu beobachten war, das macht Spaß.

Socken wurden von der Sockenschublade aufs Bett gebracht. Der Inhalt des Korbes, in dem einzelne Socken gelagert werden, bis ihr Pendant auftaucht, liegt jetzt auf meinem Nachttisch. Schnäuzelchens Trainingsanzug wanderte in den Korb mit der zu bügelnden Wäsche, dafür wurde dann ein Trägershirt von mir aus dem Korb zunächst in Schnäuzelchens Schrank gelegt, das gefiel aber wohl nicht so recht, nun liegt es also in meiner Sockenschublade. Gemeinsam mit einem zu bügelnden Pullover, von dem ich nicht geglaubt hätte, dass er da überhaupt rein paßt.

Wahrscheinlich muss man nur genügend Socken vorher ausräumen, die liegen ja, wie schon erwähnt, auf Schnäuzelchens Bett.

Einen seltsamen Wackelkontakt habe ich auch erlebt – an meiner Nachttischlampe. An – Aus. An – Aus. Immer wieder.

Als ich den ersten Korb Bügelwäsche fertig hatte und der Wasservorrat des Bügeleisens schlapp machte, sah mein Schlafzimmer jedenfalls aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

In Form eines Eineinhalbjährigen 😉

Montag (18.10.), bedeckt, 3°C