Küchenvormittag

Heute war ich richtig fleißig: Zunächst habe ich ein Brot gebacken, ich tue dies gerne, wenn auch nicht regelmäßig. Dieses Mal wurde es ein Mischbrot aus Weizenmehl und Maismehl, das sich im Brotbackbuch so richtig lecker anhörte. Zunächst sah es auch ganz prima aus, wie es da so in seinem Weidenkorb aufgegangen war:

Zugegeben – auf dem nächsten Foto sieht es auch noch ganz prima aus. Aber, wie es sehr gerne bei mir passiert, war der Teig wohl mal wieder zu feucht und das Brot ist im Ofen zu einem überdimensionalen Fladen geworden. Schade. Irgendwann werde ich das doch mal in den Griff bekommen *grummel*.

Riechen tut es aber lecker.  Immerhin.

Dann wurden noch Spinatspätzle zubereitet. Ein Gericht, das ich in Südtirol beim Skilaufen immer wieder gerne esse. Ich habe gleich die doppelte Menge bereitet und die Hälfte eingefroren. Spätzle habe ich noch nie eingefroren, ich bin gespannt, wie sie herauskommen. Die Soße – zubreitet aus Sahne, Weißwein, Schinkenwürfeln und ein wenig Parmesan – stelle ich dann erst vor dem Abendessen fertig.

Dienstag (15.02.), bedeckt, °C

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s