Kontrastprogramm

Petrus dachte sich wohl, er hätte uns am Wochenende ausreichend mit Sonne verwöhnt. Heute Nacht öffnete der Himmel seine Schleusen – es goß wie aus Kübeln und auch am Vormittag regnete es noch. Gegen Nachmittag wurde es jedoch wieder trocken und wir bekamen sogar die Sonne zu sehen.

Ein Rundgang durch den Garten zeigt, dass alles prächtig gedeiht. Die Pfingstrose meiner Schwiegermama hat ordentlich ausgetrieben, letztes Jahr fragte ich mich noch, ob sie wohl  überlebt hat. Die beiden im Wohnzimmerbeet zeigen sich sehr unterschiedlich: Während die eine schon sehr hoch ausgetrieben hat, spitzt die zweite gerade erst aus dem Boden.

Auch im Gemüsegarten sieht es gut aus. Die Himbeeren treiben noch nicht sichtbar aus, dafür haben die beiden Johannisbeerensträucher schon einiges Grün angesetzt – und der Rhabarber sieht sehr vielversprechend aus. Vor drei Jahren erst haben ich ihn an diese Stelle gesetzt – ich bin gespannt, ob die Ernte heuer einmal für mehr als nur einen Kuchen reicht…

Schwiegermamas Pfingstrose