Sott’Aceti

Vorher: Ein Monsterzucchini – die Dinger sind nicht berechenbar. Heute noch ganz klein und über Nacht werden sie entsetzlich groß

 

Nachher: Vier Gläser eingelegte Zucchini nach Piemonteser Art. Zucchini in Öl anbraten, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Abwechselnd mit Salbei, Basilikum und Lorbeerblatt ins Glas schichten, mit Essigsud (2/3 Essig, 1/3 Wasser) auffüllen, fertig.

Und die hier lassen wohl auch nicht mehr arg lang auf sich warten:

Samstag (09.07.), vormittags bedeckt, nachmittags blauer Himmel und knallheiß, abends starke Gewitter 

Ein Kommentar zu “Sott’Aceti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s