Dieser Winter

Draußen schneit es wieder einmal. Keine dicken Flocken, nein. Nur so ein paar Fitzeldinger, aber immerhin – wir sind ja nicht sehr verwöhnt diesen Winter. Junior war heute früh gleich ganz aus dem Häuschen und freute sich. Ich freue mich auch über das bißchen Weiß. Es ist gerade schön überzuckert, die Grasspitzerln gucken noch aus dem Schnee heraus.

Im letzten Jahr sehnte ich mich um diese Zeit schon so richtig nach Sonne, Warm und Frühling. Heuer ist das ganz anders, ich hätte gerne noch ein paar Tage mit einer  schönen geschlossenen Schneedecke. Statt dessen schneit es ein wenig und taut sofort wieder weg. Was bleibt, ist Siff und Matsch. Das schafft nicht wirklich gute Laune *seufz*.

Natürlich hat das Ganze auch positive Aspekte. Unser Holzvorrat schmilzt nicht so schnell wie die letzten Winter davon. Unser Öltank erreicht auch noch keine besorgniserregenden Tiefstände. Beim Reiten friert man nicht auf dem Pferd fest. Und die Mistgabel fällt einem nicht aus den froststarren Händen.

Egal. Bitte, lieber Petrus, schick doch noch einmal ein oder zwei richtige Winterwochen. Mit ordentlich Schnee zum Schneemannbauen für Junior. Damit die Anschaffung des Schneeanzugs auch sinnvoll war. Und für die Pferde, damit sie über die verschneite Koppel bocken können, da haben sie immer so viel Spaß dran.

Und danach – da darf er dann gerne kommen, der Frühling.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Dieser Winter

  1. Pingback: Hübsch kalt « Cotoneaster – nein danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s