Sonnen-Nachmittag

  • Caramella, Schneewittchen und die unbekannte Rose meiner Vorgängerin sehen furchtbar aus. Selbst zehn Zentimeter über dem Boden sind sie immer noch braun innendrin, kein bißchen grün. Mir schwant Furchtbares. Jetzt warte ich mal ab, ob sie aus dem Boden noch einmal kommen…
  • Um den Gartenhibiskus gibt es Unmengen dieses komischen Grases, das kilometerlange Wurzeln bildet. Gefühlt zumindest. Jetzt gibts keine mehr davon. Bestimmt hab ich welche übersehen. Dann können sie den Sommer über wieder wachsen – wenn die Stauden dort hochkommen, komme ich an die Ecke nicht mehr ran. Weiß jemand, wie dieses widerliche Zeug heißt?
  • Mal wieder Herbstastern rausgerissen. Die Weiße, weil sie nicht ins Beet paßt und mir alles platt macht. Die kleine blaue weil sie einfach am falschen Standort steht – Kleine Pflanzen im Beethintergrund sind ziemlich sinnfrei. Die Violette, weil sie sich zu weit ausdehnt und sie ein wenig eingedämmt werden muß. Im Prinzip darf DIE aber bleiben.
  • Die Tulpen kommen, auch die anderen. Nur die Narzissen sind irgendwie sehr wenige geworden.
  • Die Clematis treibt auch wunderbar durch.
  • Die Lenzrosen blühen, sowohl die violette als auch die weiße.
  • Oje – die Segge sieht auch nicht so schön aus. Alle Blätter sind braun an den Spitzen. Ziemlich unansehnlich ist das. Aber wenn ich die braunen Spitzen abschneide, sieht es auch bescheiden aus. Was macht man denn da? (Außerdem erstickt sie meine Jakobsleiter.
  • Blausternchen sind sehr hübsch. Ich habe nur viel zu wenig davon.
Donnerstag (22.03.), Sonnig, leichter Wind, 14°C
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s