Heute vormittag waren meine Mutter und ich mit zwei Pferden auf dem Turnier. Es hat richtig viel Spaß gemacht, auch wenn keine Platzierung herausgesprungen ist. Granja ist ja noch sehr unerfahren und hat daher im Prüfungsviereck ein wenig geguckt – und ihre Mutter Buddy hat gemeint, sie könnte einmal zeigen, was für einen unglaublichen Vorwärtsdrang so ein Pferd haben kann, und was für eine Ausdauer. Ganz schön geschafft war ich danach.

Am Nachmittag haben wir noch ein wenig im Garten gewerkelt, wozu wir gerade Lust hatten. Schnäuzelchen war so lieb, mir meinen neugebauten Frühbeetkasten umzugraben, so daß ich dort auch endlich ansäen kann. Ich selbst habe die zweite Hälfte meines Hochbeetes saatfertig gemacht. Darauf lagen noch ein paar Erdbrocken aus alten Blumentöpfen, die habe ich schön klein gemacht und dann noch zwei Eimer Kompost eingearbeitet.

Weil ich schon immer einmal Schwarzwurzeln probieren wollte, habe ich einfach mal zwei Reihen davon ausgesät, mit Radieschen als Markiersaat. Ich bin gespannt, ob die Samen aufgehen, denn sie sind schon ein Jahr alt.

Zum Abschluß habe ich endlich meine Buddleja zurück geschnitten und noch ein paar Rosen und Stauden ebenfalls. Morgen soll es wieder einmal regnen…

Samstag (14.04.), bedeckt, 12°C