Da köchelt was…

Ungefähr zwei Kilo sonnengereifte Tomaten aus dem Tomatenbeet nämlich. Zusammen mit einer Oschi-Zwiebel, auch aus dem Garten, zwei Zehen Knoblauch (der ist gekauft), Salz, Pfeffer, Zucker, Pfefferminz, Basilikum, Majoran. Das ganze schimpft sich italienische Tomatensuppe und soll uns morgen zum Mittagessen munden. Vorher muß das Ganze dann noch durchpassiert werden – das macht morgen das technische Utensil, das ich von Muttern geschenkt bekam.

Mjam. Ich freu mich schon drauf.