Gestatten!

Mein Name ist Theo. Eigentlich ja Theodore. Frei nach Roosevelt. Der mit den Schleusen beim Panamakanal, in denen er immer die Leichen… äh, ich schweife ab. (Falls Sie nicht wissen, wovon ich spreche, empfehle ich Ihnen den Genuß von Arsen und Spitzenhäubchen).

Also, diese kleinen Zweibeiner, die kenne ich ja eigentlich schon. Aus dem Haus, in dem ich geboren wurde und meine früheste Jugend verbrachte. Dachte ich zumindest. Heute kam nämlich so eine Gruppe Zweibeiner angefahren. Nicht einmal einen Kaffee wollten sie trinken – aber dafür haben sie mich in ein seltsames Kistchen gesteckt und eine Stunde später war nichts mehr so, wie ich es gewohnt war. Und alles nur aufgrund meiner Fellfarbe, da soll man einmal die Dosenöffner verstehen!

Wo war ich? Ach ja, die kleinen Zweibeiner. Die sind hier also wirklich … nun ja, das ganz passende Wort fällt mir dazu noch nicht ein. Anfangs dachte ich ja noch, ich hätte das große Los gezogen, als sie so wunderbar mit mir gespielt haben. Lilafarbene Bändel zum Fangen – ganz große Klasse, echt wahr. Aber etwas später ging mir das Pärchen dann doch gehörig auf die Hutschnur… Die kleine Blonde rennt ständig hinter mir her und ruft „Heo, Heo“ – weiß die nicht, wie ich heiße? Und der Große, der dieselbe Haarfarbe hat wie ich… Uiuiui, sage ich da nur. Allerdings habe ich ihm schnell gezeigt, daß ICH schneller um das Sofa im Wohnzimmer herumrennen kann als er – DER bekommt mich nicht!

Der lange Lulatsch im Haus ist irgendwie auch ein seltsamer Vogel. Erst sieht er überhaupt nicht ein, daß das Kistchen an einer mir nicht genehmen Örtlichkeit steht. Da. Geh. Ich. Nicht. Rein. Dummerweise bestand der aber drauf. Na gut, wenns sein muß. Der Klügere gibt eben doch nach. Und dann versteht er noch nicht einmal, daß man un.be.dingt in den Fernsehschrank hineinklettern muß, um sich darin umzusehen. Muß der da seine komische Tastatur reinlegen? Ich mein, läuft sich ja recht lustig drauf – aber was kann ich dafür, daß dann der Fernseher oben auf dem Schrank Blödsinn macht und sein Programm nicht behält??? Echt wahr, nix darf man hier…

Ich werd das jetzt aber trotzdem noch mal mit dem Kuscheln versuchen. Auch wenn auf der Couch gefährliche Kissen liegen – wenn man auf die draufspringt, purzelt man achtkantig wieder hinunter. Können die diese Dinger nicht stabil hinlegen?? Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!20131103-KN9D5803 20131103-KN9D5811 20131103-KN9D5813 20131103-KN9D5814 20131103-KN9D5818 20131103-KN9D5819 20131103-KN9D5820

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Gestatten!

  1. Oh Gott, Theo… bist du niedlich! ♥
    Entschuldige bitte, sowas soll man ja einem Kerl nicht sagen, aber wenn es doch wahr ist… Hachz!

    Du wirst schon noch merken, dass du das große Los gezogen hast – am besten orderst du dir mal ein paar Katzenspiel- und Schlafplätze, von denen du deine neuen Dosenöffner mal allerliebst anguckst und dann werden DIE schon machen, was DU willst – da habe ich keinerlei Bedenken.

    Ab und zu kannst du ja mal beim meinen Mädels reinschauen, ob das was für dich dabei ist. 😉

    Liebe Grüße
    und nicht so oft vom Sofa purzeln, hörst du??

    Sabine (Dosi von Emily und Sookie)

  2. Pingback: Alles für die Katz | Cotoneaster - nein danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s