Schlafsack frei Schnauze

Das Prinzessin war aus sämtlichen Schlafsäcken herausgewachsen. Nun hatte ich zwar von Junior noch einen schönen langen 1,20 m Schlafsack, aber er braucht ihn gelegentlich noch, wenn wir irgendwo übernachten, wo es nicht genügend Decken gibt. Oder wenn wir im schwarzen Wald bei den Großeltern sind, da ist das Haus im Winter nämlich sehr kalt.

Also marschierten wir in den hiesigen Stoffladen, Prinzesschen suchte sich einen passenden Stoff mit Teddybären ,Sternen und Mond aus.

Ich hatte zwar von einem früheren, kleineren Schlafsack noch ein Schnittmuster, aber dieses Mal legte ich frei Schnauze los. Den Schlafsack von Junior auf den Stoff gelegt, drum herum geschnitten, das Vorderteil mittig geteilt.

Und schon waren wir beim ersten Fehler, ich hatte nämlich übersehen, dass ich ja in der Mitte Nahtzugaben für den Reißverschluss brauchte. Irgendwie habe ich das aber hinbekommen, auf den Reißverschluss bin ich sogar ein kleines bisschen stolz, denn der sitzt ziemlich gut zwischen Ober-und Futterstoff. Na gut, der oberste Abschluss ist ein wenig ungleichmäßig, aber sonst!

Der Schlafsack gefällt dem Prinzessin, sie hat sehr protestiert, als sie ihn wieder ausziehen musste. Er ist noch reichlich groß, aber da wächst sie schon hinein.

Mal wieder ein Beitrag von mir zum Creadienstag.

20140805-114543-42343289.jpg

20140805-114540-42340034.jpg