Ende Oktober

Sind die letzten Kartoffeln geerntet. Geschätzte drei Kilo Raja.

IMG_3563.JPG

Advertisements

Paul und nochmal Paul

Bei Annas Country gibt es das Ebook zu Paul. Die Hose ist wirklich supereinfach zu nähen, das geht ratzfatz. Lediglich der Sitz der Knieflicken ist ein wenig zu überprüfen – bei der ersten sitzen die Dinger zu weit oben, obwohl wir versucht haben, vor dem Nähen am Kind zu messen und anzuhalten und was nicht alles.

Tja, und dann mußte natürlich noch ein Mini-Paul folgen 😉 Da gibts noch ein paar davon. Der Schnitt ist hier aus der Puppenausstattung von Klimperklein, die gibts als Freebook.

image1 image2

 

Die Schneekitze sind los

Die Schneekitze sind los

Eigentlich habe ich es ja nicht mit dem Run auf die neu erscheinenden Eigenproduktionen. Diesmal aber konnte ich nicht widerstehen – das Prinzeßchen liebt Rehlein. Glücklicherweise konnte ich den Stoff vorbestellen.

Zunächst einmal mußte er natürlich gewaschen werden und lagerte zu diesem Zwecke zusammen mit einigen anderen, farbähnlichen Stoffen auf dem Fensterbrett. Natürlich kam, was kommen mußte: Das Prinzeßchen entdeckte ihn. Fürderhin fand man also den Stoff wahlweise als Tischdecke auf dem Kinderzimmertischchen ausgebreitet oder an ihre Brust gedrückt, während sie damit im Haus umherlief.

Ganz klare Sache: Nix mit Zeit lassen und vorher andere Projekte erledigen. Dieser hier mußte schnellstens verarbeitet werden.

Aber einen schönen Kombistoff zu finden erwies sich als richtig schwierig. Zunächst noch guter Dinge fuhr ich mitsamt Stoff ins eine halbe Stunde entfernte Städchen, dort gibt es einen großen Stoffladen. Sweat hatten sie ja in zahlreichen Ausführungen, das muß man ihnen lassen. Aber deren hellblau wies einen völlig unpassenden Blauton auf. Die Rottöne waren mir zu wenig dezent – geplant war, nur den Körper aus dem Kitzstoff zu nähen und die Ärmel uni zu lassen – und gleiches galt auch für den pinken Stoff.

Unverrichteter Dinge fuhr ich also wieder nach Hause. Glücklicherweise hatte Alles für Selbermacher auf ihrer Seite inzwischen Kombinationsstoffe verlinkt, also bestellte ich dort. Als der Stoff ankam, war ich aber immer noch nicht wirklich überzeugt. Dann fiel mir der blaue Sweat aus Juniors Flugzeugpullover ein. Den empfand ich irgendwie auch als aufdringlich. Also doch den ganzen Pulli aus Rehlein? Hm.

Ich drehte und wendete alles, wälzte das Internet nach anderen Stoffen, um doch nie wirklich zufrieden zu sein. Irgendwann reichte es mir dann – kurzerhand entschloß ich mich für den blauen Sweat.

Das Ergebnis ist reichlich bunt, das bin ich nicht gewohnt. Bisher waren meine Pullover immer irgendwie dezenter. Aber eines weiß ich genau: Das Prinzeßchen wird’s mögen. Und das ist schließlich die Hauptsache.

schneekitz

Schnittmuster: Raglanshirt in 104 von Klimperklein

Stoffe: Schneekitz von Alles für Selbermacher, Bündchen von Alles für Selbermacher, blauer Sweat mit vergessener Herkunft

So, und nun geh ich mal gucken, obs beim Creadienstag noch mehr Kitze gibt.

Fairhaven – oder wie ein Quilt entsteht

1

Nun habe ich schon lange nicht mehr über meinen Fairhaven Quilt berichtet.Er hat einen neuen Streifen bekommen. Dieser nennt sich Orange Peel. Ich habe leider kein Kurvennähfüßchen (muss ich mir wohl doch mal anschaffen) und nach mehreren Nähversuchen die konkaven und konvexen Linien exact aufeinander zu nähen, habe ich aufgegeben und den ganzen „Kram“ von Hand genäht. Fertig war ich dann damit im Januar 2014. Der Quilt ist jetzt 1,65 x 1,65 m groß. Schon ganz ordentlich.

Raja

Diese Kartoffel habe ich heuer das erste Mal gepflanzt. Sie sei krautfäuleresistent, hieß es. Bei mir unabdingbar für eine späte Kartoffel.

Bei einem Kilo Saatkartoffeln erntete ich bislang 3,2kg Kartoffeln. Das Beet ist zu einem Drittel abgeerntet. Nicht so schlecht, würde ich sagen.

IMG_3484.JPG