Hilfe, meine Schlafanzüge fallen auseinander! – 1 –

Eben dieses dachte ich mir vor wenigen Wochen. Was ich an und für sich schon seit langem wußte, konnte nun beim besten Willen nicht mehr ignoriert werden.

Meine Schlafanzüge, die noch aus meiner Schulzeit stammten (die mal eben locker zwanzig Jahre her ist…) sind nun langsam wirklich nicht mehr tragbar. Fadenscheinige Stoffe (deren Motive ich aber einfach so sehr liebe) und Nahten, die den Geist aufgeben. Seufzend gestand ich mir ein: Da muß was Neues her.

Also ein paar Online-Kataloge zum Thema Schlafanzüge gewälzt. Der geneigte Leser weiß aus einem älteren Artikel: Bündchen muß ein Schlafanzug haben, damit er Frau Llewella zusagt.

Dummerweise gibt es kaum welche. Und die kosten dann schon wieder eine ordentliche Stange Geldes. Was an und für sich ja nicht das Problem wäre, für eine ähnliche Qualität wie meine zwanzig Jahre alten Pyjamas kann man auch Geld ausgeben.

Nein – die Dinger fand ich einfach nur … häßlich! Altbacken und total langweilig *schauder*

Aber frau ist ja nicht ideenlos und Dawanda macht es möglich. Stoffe wurden geordert und als reine Ausgaben habe ich nun exakt so viel investiert wie in einen ordentlichen, aber langweiligen gekauften Anzug. Die Zeit rechnen wir ja mal nicht, es ist ja ein Hobby.

Wie es weiterging mit dem Pyjamaplan? Die Antwort gibt’s morgen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nahtpost veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Hilfe, meine Schlafanzüge fallen auseinander! – 1 –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s