Alice im Wunderland

Im Adventskalender des Prinzeßchens fand sich auch ein Pixibüchlein über Alice im Wunderland. Es wurde und wird gern und viel gelesen – vorgelesen. Seitdem heißt ihr Kuschelhase, der bislang namenlos war – oder bestenfalls „Hase“ – natürlich Benny Bunny. Und wo Junior zum Kindergartenfasching einen Raumanzug bestellte (den ich allerdings gekauft habe), wollte das Töchterchen unbedingt Alice sein.

Im Prinzip gar nicht so schlecht. Das Schnittmuster für ein rotes Jerseykleid war schnell gefunden, der Stoff gekauft. Dieses Faschingskostüm kann sie immerhin im Sommer als normales Sommerkleid tragen! Ist doch praktisch so.

Das Kleid kostete mich dreieinhalb Stunden am Samstagabend, es mußte fertig werden, da am Montag der Kindergartenfasching stattfinden sollte. Die weiße Baumwollschürze, deren Schnittmuster von einer vorhandenen Weihnachtsschürze abgenommen wurde – jawohl, liebe Quiltfru, von genau der! – war ruckzuck genäht. Nur der Hut, der forderte mich. Mir kam dann, als er so war, wie er nun eben ist, noch eine Idee, wie ich die Krempe hätte gestalten können, damit sie vom restlichen Hut absteht – aber nun gut.

Das Prinzeßchen störte sich nicht daran und alle Kindergärtnerinnen, die in meiner Tochter „Rotkäppchen“ sahen, wurden sofort von Junior darüber aufgeklärt, daß dies ein Irrtum sei. Rotkäppchen hat ja schließlich auch keinen Hasen bei sich!

KN9D8486-Bearbeitet

Schnittmuster des Kleids: Elodie von Farbenmix

Mal schauen, ob Quiltfru heute auch wieder etwas für den Creadienstag hat.