Puderzucker vom Himmel

heute wirft es ihn schon den ganzen Tag herunter. Nicht so viel, daß er liegenbleiben würde, aber eben doch. 

Daher ist heute nichts mit Frühbeet. 

Dafür stelle ich Ihnen mal einen Gast vor. Und zwar „Hasihasi“.

Hasihasi gehört eigentlich dem Nachbarn, seines Zeichens Biobauer mit Legehennen, Zwergziegen, Minischweinderln und eben Hasen. 

Seit einem halben Jahr besucht Hasihasi uns täglich, zunächst untersuchte sie unsere Garagen, wurde auch gelegentlich mal darin eingesperrt. Einfangversuche fruchteten nicht, Hasihasi kam immer wieder. Abends kehrt sie zum Schlafen und Fressen zum Nachbarn zurück, tagsüber frißt sie in unserem Garten oder auf der Koppel und macht im Unterstand der Pferde Siesta. 

(Ich gebe zu, die Roßbollen sind nicht dekorativ, aber die Dinger sind immer noch festgefroren)





Advertisements

4 Kommentare zu “Puderzucker vom Himmel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s