So richtig zufrieden

Sonne, 13 Grad

ist man, wenn die Hände voll Erdklumpen kleben, man unendlich viele Queckenwurzeln aus der Erde gezogen hat, drei Karren vertrocknetes Zeug auf den Misthaufen geschoben hat und jetztnur noch das Zusammenräumen vonnöten ist. 

Im Frühbeet habe ich Kopfsalat („Maikönig „) ausgesät sowie zwei Reihen Mairübchen. Eine Reihe ist noch frei. Ich habe dicht gesät, weil die Saatguttütchen mal wieder in der Garage überwinterten, die nicht frostfrei ist. Ich bin gespannt, was aufgeht. Bei meinem Glück nichts. 

Die beiden Stachelbeerbüsche, die im Topf überwintern mußten, weil ich mir über ihren Standort nicht schlüssig werden konnte, habe ich ins rechte Tomatenbeet gesetzt. Vorerst einmal. 

Beim Salbei kann man nicht erkennen, ob er erfroren ist. Die Zitronenmelisse ist es jedenfalls nicht und erstaunlicherweise auch der – hm, Orangenthymian? nicht (Den hat Schnäuzelchen mal gebracht, ich weiß nicht mehr genau, ob es so einer ist).

Das hat jetzt richtig Spaß gemacht!





Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gartenpost veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “So richtig zufrieden

  1. Stimmt, zufrieden ist man nach getaner Arbeit wirklich. Ich habe auch gejätet, gezupft, gesäht und 800 l Rindenmulch verteilt. Jetzt kann der Frühling kommen.
    Gruß Frau Käferin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s