Endlich wieder vor der Kutsche!

Ende Februar 2014 ging unser schwarzes Pferd das letzte Mal vor der Kutsche. Seitdem kam immer etwas dazwischen, das war wie verhext.

Heute aber konnten wir endlich wieder einmal verladen, um zu unserem Einfahrfreund zu fahren. Als wir dort waren, stellten wir fest, dass er selbst gar nicht anwesend war, da er an anderer Stelle Fahrprüfungen abnehmen mußte. Als wunderbarer Ersatz wartete aber sein Sohn auf uns, der zwar noch nicht vierspännig fährt, aber dafür schon sehr erfolgreich im Zweispänner unterwegs ist, so war er zum Beispiel Siebter bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Zweispännerfahren in seiner Altersgruppe.

Der Gesellschafter für die Schwarze hieß „Franz“ und war einer von der flotten Sorte. „Der will immer“, war der zufriedene Kommentar des jungen Mannes an den Leinen. Und das bewies Franz auch, unsere schwarze Ostpreußin brauchte sich nicht allzusehr anzustrengen. Sogar getrabt sind wir ein kleines Stückchen – und ich finde, daß unser Roß es für die lange Kuschenabstinenz sehr, sehr gut gemacht hat!

Drücken Sie die Daumen, daß wir jetzt endlich einmal am Ball bleiben können…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s