Urlaub 3

Nachmittags sind wir in den Wald marschiert. Zu diesem Wald gibt es eine kleine Geschichte, er liegt mir nämlich ganz unheimlich am Herzen, weil er einen Teil meiner Kindheit darstellt. Unsere Familie hatte ein Ferienhäuschen gebucht, das am nördlichen Rand dieses Waldstückes lag. Und wir Kinder verbrachten nahezu jeden Moment, an dem wir nicht schliefen oder am Strand waren, in diesem Wäldchen. Was konnte man dort hervorragend spielen. Wir bauten Baumhütten, deren Dächern wir mit dem überall vorkommenden Farn abdeckten. Groß war die Freude, wenn es dann tatsächlich zu regnen begann und wir deren Dichte testen konnten. (Überragend war sie nicht). Und der Wald war der perfekte Ort für Cowboy- und Indianerspiele, die zu der Zeit gerade hoch im Kurs bei uns standen.

Um von unserem Häuschen aus zu diesem Wald zu gelangen (den Junior kurzerhand den „Zauberwald“ taufte), muß man vielleicht einen halben Kilometer laufen. Die Kinder marschierten schon einmal vor, denn sie waren voller Tatendrang, diesen Wald zu besichtigen, von dem ich so viel erzählt hatte. Und obendrein wollten wir dort zwei Schätze heben gehen, allerbeste Aussichten also!

Unser Häuschen

Unser Häuschen

P1010836

Wir flitzen schon mal vor!

P1010841

Eingang zum Wald

P1010844

Einer von vielen Bunkern auf der Insel – Fanö war Teil des Atlantikwalles

Am südlichen Ende des Zauberwaldes gibt es ein paar Bäche, die von Holzbrücken überquert werden und einige größere und kleinere Inselchen bilden. Sie sind nicht tief – ich weiß das genau, denn als Kinder bauten wir uns ein Floß, das dann natürlich kaputt ging und wir standen im Wasser, gerade so weit, daß das Wasser in unsere Gummistiefel drang. Unnötig zu erwähnen, daß wir dann noch eine Weile in der mit Entengrütze bedeckten Brühe herumliefen, denn naß waren wir ja nun schon einmal.  An ein paar Stellen kann man auch Tarzan spielen, heute noch wie auch damals schon. Ich hoffe nur, die Seile sind nicht auch schon fünfundzwanzig Jahre alt *lach*

P1010854 P1010855Und dann kann man in diesem Wald auch noch Schatzsuchen – mit der passenden App auf dem Handy alles gar kein Problem. Die Kinder haben daran viel Spaß und die Großen auch.

P1010857 P1010899 P1010901

Kletterbäume gibt es auch. Dieser hier lag schräg auf der Seite und es dauerte eine ganze Weile, bis wir die Kindelein von ihm wegreißen konnten. Beschriftet war er auch noch (so wie viele verschiedene Bäume im Wäldchen).

P1010872 P1010873 P1010882

Das war einfach ein toller Urlaubstag!!!

P1010883 P1010909

Advertisements

3 Kommentare zu “Urlaub 3

  1. Oh ja, so ein Tag im Wald ist doch wunderbar.
    Was es da alles zu entdecken gibt. Meinen gefällt das auch.
    Nur leider sitzen sie schon wieder die dritte Woche auf der Schulbank.
    Liebe Grüße, Jana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s