Und der Staub lichtet sich

Jetzt fehlen im Badezimmer nur noch die Toilette und die Möbel. Ich glaube, ich habe mich noch nie so aufs p

utzen eines Zimmers gefreut. Ich finde, es sieht schon recht gut aus!   
    
   
Die Sache mit den Tapeten im Schlafzimmer haben wir schon seit Wochen vor. Irgendwie sind unsere Wochenenden aber immer so, dass wir nie ausreichend gemeinsame Zeit haben, um das Entfernen der Tapeten endlich anzugreifen.

Nachdem das gestern im Gästeklo so wunderbar ging, habe ich heute früh frohen Mutes begonnen, die Tapeten in Eigenarbeit zu entfernen. Ich gebe Ihnen einen guten Tipp: wenn sie jemals tapezieren, lassen Sie sich nicht Tapeten aufschwatzen, die aus zwei Schichten bestehen, von denen man die obere ganz leicht abziehen können soll. Das ist der letzte Scheißdreck! Entschuldigen Sie den Kraftausdruck, das ist normalerweise nicht meine Art. Aber das hier ist frustrierend. Es ist, als würde man zwei Schichten Tapeten ablösen müssen. Wenn es keine Hörbücher gäbe, wäre ich vermutlich vor Wut im Dreieck gesprungen.  

   
Eigentlich hatte ich mir in meiner Dummheit so gedacht, dass ich die gesamte im zweiten Bild gezeigte Wand heute Vormittag Tapeten frei bekäme. Pustekuchen! 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hauspost abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Und der Staub lichtet sich

  1. Ents chuldige, aber ich kann mir ein heftiges Grinsen ja nicht verkneifen. Aber ich finde es gut, dass Du das endlich in Angriff genommen hast. Das Haus sieht eh chaotisch aus und bis die Handwerker weg sind, kommt es auf ein wenig mehr auch nicht mehr an. Nur weiter so. Vielleicht kannst Du ja Deine Bambini zum runterziehen anstellen. Da könnte Prinzesschen ja mal „gescheiten Unfug“ machen.

  2. Uns hat ein Maler mal den Tipp gegeben, alte Tapeten kräftig mit Wasser einzusprühen (er hat das mit einer Gartenspritze gemacht) und alles gut einziehen zu lassen, sprich 20 bis 30 Minuten. Danach ging es wirklich ganz gut, vorher war ich so verzweifelt wie du. Aber die Mühe zahlt sich zum Glück ja aus.
    Liebe Grüße
    Carmen

  3. Nun ja, den Tip bekam ich auch. Da die Tapete zweischichtig ist, mußte ich aber auch mit gut anfeuchten zwei Schichten abziehen. Und DAS ist einfach lästig.

    Gruß
    Llewella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s