Gestatten: Mein Name ist „Tucker“

Diesen Miniquilt habe ich – inspiriert von Pam Budas Sew Along – gefertigt. Pam Buda ist Inhaberin der Firma „Heartspun Quilts„. Pam ist spezialisiert auf  Reproduction Quilts. Sie lebt, zusammen mit ihrem Mann Ed, zwei Kindern, Nicole und Ryan, und ihrem Yorkie „Bella“ in der Nähe von Chicago, USA. Wer einmal ihren Blog lesen und ihre Website anschauen möchte, hier der link:                                                        http://www.heartspunquilts.com

Doch nun zu „Tucker“. Durch einen Besuch des International Quilt Study Museums in Lincoln, NE, wurde sie von den vielen  alten Quilts, oft auch Puppenquilts, die Mary Campbell Ghormley gesammelt hatte, inspiriert. Pam hat mir die Erlaubnis gegeben, die nachfolgenden Bilder, die aus ihrem Blog stammen, hier zu zeigen.

Ghormley 3Ghormley 6

Ghormley 5

Tucker“ selbst besteht aus vielen Miniaturquadraten (1,5″), einem Stern und ein paFlying Geese. (Wer den Blog verfolgt hat, wird feststellen, dass es Überbleibsel von Tischsets von Minchen sind.)  Es sind wirkliche Überreste, die wegzuwerfen mir zu schade war. (Geizhals?!)  Dieses hier nun ist mein „Tucker„. Er liegt jetzt auf einem Glastisch, vor dem Telefon und jedes Mal, wenn ich daran vorbeigehe,

erfreut mich sein Anblick. Und ich

weiss jetzt schon ganz genau: Es wird nicht der Letzte sein.

DSC07931-1

Auch dieses Teil wandert zu

http://www.handmadeontuesday.blogspot.de                      http://dienstagsdinge.blogspot.de             und                                   http://www.creadienstag.de

 

 

Yahoo, nun ist er fertig..

mein neuer Türkranz  für den Frühling.  Und richtig Spass gemacht hat es. Beim Fat Quarter Shop fand ich die Anleitung für diesen Fold’n Stitch Wreath von Poorhouse Quilt Designs. Und sofort bestellt! Stoffe hatte ich ja genug rumliegen. Habe ich Euch schon erzählt, dass ich Punkte liebe?  Nun ja, es sollten halt sanfte Frühlingsfarben sein. Nicht so was Knalliges. Ach ja, und dann sollte er ja auch noch geschmückt werden. Dazu musste ich erst einmal das Internet befragen, denn Schleifenbinden – jedenfalls nicht solche Bollermänner – konnte ich noch nicht. Aber da gibt es ja You-Tube Videos satt. Natürlich habe ich es erst einmal ins Unreine gemacht. Dann noch flugs ein paar Dekorteilchen bei Butinette  bestellt und fertig war das gute Stück. Genäht habe ich das Ganze übrigens auf Bosal 4955 In-R-Form Foam, das man auch hervorragend für Taschen verwenden kann.

DSC07928-1DSC07926

Und weil schon wieder Dienstag ist, ab damit zu                             http://www.handmadeontuesday.blogspot.de.                              http://dienstagsdinge.blogspot.de                und                                                          http://www.creadienstag.de