Pfingstsonntag 

Zum Glück wohnen wir nicht ganz „normal“. Denn Schnäuzelchen sprach heute Nachmittag: „Ich gehe jetzt den Rasen mähen!“, denn ab morgen soll es wieder regnen. 

Unser Nachbar fand das wohl auch, denn er zog nach und mähte auch. In einer typischen Wohnsiedlung wäre das bestimmt nicht gegangen, am heiligen Sonntag. 

Währenddessen fand man Junior und mich im Wirtschaftsgarten (das Prinzeßchen war mit einer Einstellerin, deren Pferd und Hund spazieren gegangen). 

Es wurde gehackt, Unkraut gezupft, gepflanzt, gesät. 

Und zwar: Fenchel, Rotkohl, Radieschen, Mangold, Kohlrabi. Eine weitere Tüte Steckzwiebeln verschwand auf dem Hochbeet. 

Die gekauften Paprikapflanzen stellten wir dann ins Frühbeet, wo nun der Salat erntereif ist. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s