Sommerurlaub 2016 – VI

Und dann ging es wieder zurück Richtung Heimat.

Wir brachen mit der ersten Fähre früh um sechs Uhr auf. Es schauerte und das Inselwetter für den Tag war durchwachsen vorhergesagt.

Bereits auf Höhe Hamburg war uns aber klar, dass es warm werden würde. Glücklicherweise hatte ich vorgesorgt und für jeden hitzetaugliche Kleidung dabei. Gegen Mittag suchten wir uns wieder ein Städchen, dessen Wiki.pediaartikel verheißungsvoll klang. Mobiles Internet ist manchmal schon eine feine Sache.

Dieses Mal verschlug es uns nach Bad Gandersheim, was wirklich eine hübsche Altstadt mit einer beeindruckenden alten Kirche hat. Das Lokal fürs Mittagessen war zwar eher eine Kneipe, aber das italienische Essen war gut, so dass wir über das nicht ganz optimale Ambiente hinwegsahen.

Ansonsten wäre ich da am Liebsten wieder umgedreht und auf meine Insel zurück gefahren. 34 Grad – das braucht doch kein Mensch. Vor allem nicht mein Kreislauf und ich…

P1070053P1070054P1070055P1070057P1070058P1070059P1070060P1070061P1070066,

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Sommerurlaub 2016 – VI

  1. Bad Gandersheim ist meine Heimatstadt, gerade war ich mal wieder da. Dass man dort per Zufall landet, hat mich schon erstaunt. Es gibt kaum eine verschlafenere Stadt. Hübsch, aber sonst langweilig.

    • Insofern nicht ganz per Zufall, als ich ungefähr abschätzen konnte, wo wir gegen Mittag sein würden. Und dann hab ich die Umgebungskarten plus Wiki.pedia befragt. Am Vorabend 😀

      Gruß
      Llewella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s