Ein ganzer Tag an der frischen Luft!

Nun wird es tatsächlich Frühling. Bereits heute Früh um 10:00 Uhr hatten wir 9° und die Sonne schien wirklich wunderbar, so dass ich gleich einmal den Pferden die Decken abnahm. Und dann blieb ich irgendwie draußen.

Am Vormittag schnitt ich den Schmetterlingsflieder zurück. Dieses Mal ein bisschen anders als sonst, denn ich hatte mich vorher belesen, wie er zu beschneiden sei, dass er möglichst viel ansetzt. Ich bin sehr gespannt.

Als nächstes war die Ecke dran, wo wir im letzten Sommer die ausgegrabenen Pflanzen zwischengelagert hatten. Da musste noch so einiges aufgeräumt werden, was wir im Herbst nicht geschafft hatten. Heute jedenfalls klappte alles, die Ecke ist nun von allem Kruscht befreit. Nur die untergelegt gewesene Plane wartet noch auf eine Dusche mit dem Hochdruckreiniger.

Schnäuzelchen wiederum machte sich an das Beet an der Einfahrt. Auch dort war so einiges zurückzuschneiden, bevor es beginnt, wieder übel in die Einfahrt zu wuchern. Für dieses Beet haben wir einen Schwung Rindenmulch geholt, aber jetzt blühen da ganz viele Winterlinge und ich weiß nicht, ob die dann nächstes Jahr noch blühen, wenn ich Rindenmulch drauf werfe. Auf der anderen Seite wiederum habe ich dort sonst so viel Unkraut, dem ich nicht Herr werde…. Schwierig.

Der Nachmittag stand dann noch im Zeichen der Pferde, zwei habe ich dressurmäßig geritten und dann haben wir noch mit dem Rest Freispringen gemacht.

Am Nachmittag hatten wir dann übrigens bereits 17°. Ich habe es genossen, den ganzen Tag draußen sein zu können.