Möwengeschrei

Die Kindelein bekamen irgendwann im Winter von den Großeltern ein Schifflein für die Badewanne. Wobei – ein „-lein“ ist das nicht mehr, das ist schon ein hübsches Gerät. 

Das Schiff wird gern bespielt, auch, weil es Geräusche von sich gibt. 

Vorhin saß ich so an meiner Nähmaschine, als es plötzlich losging. Möwengeschrei, ab und an ein Schiffshorn. Ich machte mich auf die Suche nach dem Ursprung des Krachs. Glücklicherweise nicht im Zimmer der bereits schlafenden Kindelein. 

Im Gästezimmer fand ich den Übeltäter. Ausschalten ließ er sich nicht. Also Tür zu. 

Das nervt. Da ich aber sowieso noch einmal nach unten wollte, nahm ich das quäkende Teil mit und stellte es in die Küche. 

Dort schreien die Möwen nun immer noch. Ganz entfernt höre ich es oben. Ich bin gespannt, ob es immer noch rödelt, wenn Schnäuzelchen vom P&P nach Hause kommt…,

Advertisements

Ein Kommentar zu “Möwengeschrei

  1. Irgendwann wird die Batterie doch ihren Geist aufgegeben haben. Ist doch schon einmal eine schöne Einstimmung auf Fanö.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s