3 Kommentare zu “Der Hawaiianer duscht

  1. „Robuste und widerstandsfähige Pflanzen, die nur leicht befallen sind, können Sie mit einem scharfen Wasserstrahl einfach abbrausen. Ihre Zimmerpflanzen können Sie zu diesem beispielsweise Zweck problemlos in die Dusche oder Badewanne stellen. Diese Prozedur sollte wenn möglich alle paar Tage regelmäßig wiederholt werden, bis keine Schädlinge mehr an den Gewächsen auffindbar sind. Sehr effektiv ist bei Topfpflanzen auch das anschließende Einpacken in transparente Folienbeutel. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit sterben die Spinnmilben in der Regel innerhalb einer Woche ab.“
    Der Rat deines Vaters war absolut richtig, wie obiges Zitat zeigt. Mein Mann hat dieses Problem seit Jahren bei seinen Kakteen und Sukkulenten, daher haben wir uns durchs halbe Netz gelesen. Das Duschen ist bei denen keine Option. Meistens hilft es, sie mit einem Gemisch aus Wasser und Rizinusöl zu besprühen. Leider hilft auch das nicht immer und er muss dann doch zur chemischen Keule greifen.
    Viel Erfolg und liebe Grüße,
    Elvira

    • Min Öllen hat im Sommer jede Menge Knoblauch/Zwiebelsud gekocht. Draußen, damit es nicht so im Haus stinkt. Das ist jetzt seine chem. Keule. Aber Vorsicht, der Sud hinterläßt auf Weiß bräunliche Flecken. Aber helfen tut er gut. Liebe Grüße Birgitt
      Ach so: Das haben wir von René Wadas, ich glaub das Buch heißt „Der Pflanzendoktor“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s