Wir wühlen wieder in der Erde

Noch während ich mit einer Freundin mit ihrem Pferd arbeitete – er wird gerade auf das Anreiten vorbereitet – tauchte Schnäuzelchen im Garten auf. Er hatte sich vorgenommen, die Einfassung des hinteren Beetes fertigzumachen. Das hatte er im Herbst nicht mehr geschafft.

Etwas Stallarbeit später gesellte ich mich dazu und machte mich ans rechte Garagenbeet. Und wieder stellte ich begeistert fest, wie traumhaft einfach sich dieses nach den Prinzipien des Genialen Gemüsegartens angelegte Beet bearbeiten läßt… Innerhalb einer halben Stunde war alles, was noch drin war inclusive Wurzeln raus, das Beet gehackt und gerecht. So macht gärtnern Spaß. Im Vergleich dazu ging es im vorderen Beet, das normale Beeterde enthält, sehr viel mühseliger….

Während wir so werkelten, tauchte Junior auf und wollte helfen. Prima, du kannst mir doch bestimmt das Frühbeet zusammenbauen! Konnte er. Auch wenn er die Rückwand verkehrt herum einsetzte, was wir erst feststellten, als wir die Abdeckungen anbringen wollten. Nun ja, die Anleitung war auch reichlich spartanisch…

Und sogar das Prinzeßchen kam noch zum helfen vorbei. Sie durfte den Kies unter Schnäuzelchens Einfassungssteine schaufeln.

Samstag, 14.3., sonnig, nachmittags bewölkt, 8 Grad, 0 ltr.