Weil ich ja so wenig ….

Weihnachtsdecken habe, musste ganz dringend noch eine her. Bei Shabby Fabrics habe ich eine wunderschöne Quiltdecke mit den Nussknackern gesehen, da ich aber solche Riesenteile nicht mehr machen will, musste ich mir mit den Nussknackern etwas Anderes einfallen lassen. Und herausgekommen ist jetzt ein „Fast Unikat“. Gequiltet ist die Decke „von Hand“ mit einem hauchdünnen Goldfaden. Die applizierten Teile sind auch nicht maschinell umstichelt. „Min Öllen“ und mir gefällt sie, und Euch?

Im Nebel

Bekanntlich gibt es ja Pokémons. Sie wissen, diese kleinen unsichtbaren Tierchen, die man nur mithilfe eines Smartphones entdecken und dann fangen kann.

Gut, dass die Reitersleut‘ nun wissen, was für unheimliche Gesellen die Pferde immer so sehen. Denn offenbar konnten Pferde die Pokémons immer schon sehen, und das ganz ohne Smartphone. In den Reitplatzecken sitzen die gerne oder in Hallen hinter der Bande. Gelegentlich verstecken sie sich hinter den blauvioletten Herbstastern am Feldrand. Oder im Maisfeld. Oder im Wald.

Letzten Freitag müssen sie über unseren Auslauf geeilt sein. Jedenfalls war da ordentliches Remmidemmi. Schnorchelnde, aufgescheuchte Pferde. Bis auf die Rote – denn die läßt sich auch von Pokémons nicht aus ihrer Seelenruhe bringen. So lang kein Rind vorbei kommt, kann neben der auch die sprichwörtliche Bombe explodieren..