Bevor der Regen kommt?

Noch kann er da schlafen… wenn die Stockrose mal größer wird, wird’s eng.
Ich hab die Beetumrandung wieder gefunden. Es ist wirklich erstaunlich, jetzt war es
den ganzen Winter kalt und es hatte richtig viel Schnee und das Unkraut hat trotzdem alles überwachsen
Noch so ein Plätzchen…
Die eine Clematis an der Hauswand ist schon ziemlich hoch. Letztes Jahr hatten wir massiv mit der Welke zu kämpfen. Die zweite, purpurne daneben hat es wohl nicht überlebt.
Zwischen diesen wunderbaren Tulpen….
… muss man zwar ein wenig suchen, aber auch diese Clematis wächst. auch hier gab es letztes Jahr massiv Probleme mit der Welke…
Und laut Wettervorhersage wird der neue Regenmesser die nächsten Tage etwas zu tun bekommen. Das glaube ich erst, wenn ich es sehe, aber es wäre sehr schön.

7 Kommentare zu “Bevor der Regen kommt?

  1. Die Clematis sind erstaunlich widerstandsfähig – unsere hatte zwar keine Welke, war aber auch irgendwie „verschwunden“. Doch wir haben sie wieder gefunden, sie treibt wieder aus… ;-). Viel Erfolg gegen die Welke und eine schöne Blüte wünsche ich. Hier hat es gestern 3 ltr. geregnet, heute nix…. Schade, wäre mal wieder nötig…
    Herzliche Gartengrüße, Birthe

    • Ich kann für den gestrigen Tag 1 l bieten.

      Ich hoffe sehr, dass meine Clematis auch so wiederstandsfähig sind, wie du es sagst. Wäre schade, wenn sie nicht endlich mal blühen würden. Sie sind jetzt im zweiten Jahr hier und geblüht hat noch keine einzige

  2. Einen Kater habt ihr auch?
    Wir hatten im Garten auch Clematis. Als ein Gartennachbar sagte, dass wir ihn im Spätherbst bis auf Handhöhe zurückschneiden müssen, taten wir das sehr skeptisch (Google zum Recherchieren gab es damals noch nicht). Wir staunten nicht schlecht, als er im Frühjahr darauf tatsächlich wieder austrieb und auch bis zum Dach wuchs.
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Der Kater ist ja noch nicht über den Weg gelaufen hier? Spannend 😉.

      Ja, in Sachen Garten kann Google schon sehr praktisch sein. Vor Internetzeiten hat mich der Garten noch nicht interessiert, aber ich vermute, dass mein Vater jede Menge passende Bücher im Schrank gehabt hätte.

      • Wir hatten „Kraut und Rüben“ abonniert. In unserer Familie gab es niemanden, der gärtnerisch tätig war. Mein älterer Sohn (42) hat eine Frau geheiratet, in der der Garten eine große Bedeutung hatte (auch zur Selbstversorgung). 2011 haben sie gebaut und ihr Garten ist ein kleines Paradies. Er ist nicht sehr groß, aber was sie daraus gemacht haben ist toll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s