Blitzdauerfeuer

Gab’s gestern. Irgendwie war es schon faszinierend. Der Regen war heftig.

Der Reitplatz ist überschwemmt wie sonst erst nach Tagen. Die Kartoffeln platt. Himbeeren und Rhabarber unter Wasser, sogar ein Stück des Wegs zum Stall schwimmt. Zum Glück blieb der Keller trocken, Umbau vor ein paar Jahren sei dank.

Seit knapp zwei Wochen geht das nun so. Jeden Abend Gewitter mindestens 10 bis 15 Liter Wasser. Wie auf Knopfdruck. Egal, ob es am Tag 24 oder 34 Grad waren.

Aber Klimawandel gibt’s ja nicht *seufz*

6 Kommentare zu “Blitzdauerfeuer

  1. Wir schlafen bei offenen Fenster. Nur ein Fliegengitter ist davor. Heute, und das gab es in mehr als 30 Jahren nicht, hat es durch das Gitter auf die Fensterbank geregnet. Wir können Euch gern was von dem Gepladdere abgeben. Es reicht jetzt! Muddi

  2. Ach du liebes Lieschen, bei Euch gibt es ja viel „Nass“ … Zuviel des Guten ist eben auch nicht mehr gut… Schade um die Pflanzen, die plattgeregnet werden…
    Sommer stellt man sich anders vor, wobei die pure Trockenheit auch nicht das Wahre ist…
    Bei Euch zuviel, woanders zu wenig… Man müsste es besser verteilen können…
    Ich drücke Euch die Daumen, dass der Sommer endlich kommt und die Pflanzen nichdt allzusehr leiden – Regen hattet Ihr ja jetzt erstmal genug .
    Liebe Grüße, Birthe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s