Ich habe mal wieder etwas fertig

Vo ein paar Jahren bekam ich von „Min Öllen“ zu Weihnachten mehrere Stoffpakete von Den Haan und Wagenmakers aus den Niederlanden geschenkt. Alte Chintzmuster. Da es sich größtenteils um Fat Eigth Stoffstückchen handelte, habe ich lang überlegen müssen, was ich damit anfange. Und da fiel mir das Buch von Sharon Burgess „English Paper Piecing“ in die Hände und ganz besonders ihre „Celestial Stars“. Ich brauche ja auch immer etwas, das ich in einer kleinen Schachtel mitnehmen kann, denn es fällt mir ausgesprochen schwer in Wartezimmern zu sitzen, ohne etwas zu tun zu haben. Da wird die Wartezeit gleich doppelt so lang.

Also habe ich erst einmal meine drei Sterne genäht.

Dann habe ich das Ganze auf den Stoff appliziert. Und man glaubt es kaum, von einem früher hergestellten Bettüberwurf, siehe äußeres Border, hatte ich noch genug Stoff für die Rückseite und die Einfassung.

Gequilted habe ich es dann mit der Maschine, in the ditch bei den Sternen und ein all-over Herzchenmuster für den Rest. Hier auf den Photos kommt es nicht so richtig raus, aber das Teil sieht echt gut aus. Ich freu mich sehr darüber.

Dieser Beitrag wurde unter Quiltpost veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu “Ich habe mal wieder etwas fertig

  1. Was soll ich sagen? Einfach wunderschön! Ich bin seit einiger Zeit ausgesprochen wütend auf mich. Nachdem ich lange nichts mehr genäht hatte, dachte ich im letzten Jahr, dass ich meine Stoffe nicht mehr benötigen würde und habe fast alle einer Kollegin geschenkt. Wie das mit dem Denken so ist, war ich einem Trugschluss erlegen. Zwar plane ich keine großen Projekte (den Badteppich werde ich nun doch nicht nähen), aber so Kleinigkeiten wie Schlamperltaschen für die Enkel zu Ostern habe ich begonnen. Dafür musste ich nun wieder Stoffe zusammenkaufen. Und beim Nähen kommt so langsam wieder die Lust auf mehr. Besonders, wenn ich dann so schöne Sachen wie bei dir sehe!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Du, der Badezimmerteppich ist ganz schnell genäht. 1 Jellyroll und dann das fertige Innenzeugs. In 3 Tagen bist Du fertig damit . Große Sachen will ich eigentlich auch nicht mehr anfangen, aber so ein Teil, wie der Bernina Sew Along verführt mich dann doch immer.

  2. Nachtrag: Die Schlamperltaschen kann ich allerdings erst nach Ostern zeigen, da ein Sohn meinem Blog folgt. Ich habe nämlich auch vor, für die „Großen“ solche Taschen zu nähen und mit Ostereier zu füllen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s