Wenig Quitten

Das ist die klägliche Ernte dieses Jahres. Eigentlich hatte ich gedacht, es gebe gar keine. Immerhin ein paar. Sechs oder sieben Gläser Quittengelee von 2018 sind noch übrig. Aber ich bilde mir ein, ich hätte noch Quittensaft im Keller gesehen, Neues Gelee wird es also geben.

Letzter schöner Gartentag?

Sonne. 20 Grad. Ende Oktober.

Mit den Kinderlein ungefähr 80 Blumenzwiebeln gesetzt.

Die inzwischen abgetrockneten Zwiebeln sortiert, die lagerfähigen ab in den Karton und in den Keller. 

Tomaten abgeerntet und zum nachreifen ins Haus gebracht.

—

Den Hawaiianer und den anderen Hibiskus zurückgeschnitten und ins Haus gestellt.

Clematis

Gefühlt hat in der letzten Zeit nur Frau Mutter gebloggt. Bei mir… nix los/keine Zeit/keine Lust/zu müde… irgendetwas davon traf immer zu…

Aber heute hab ich endlich – wird auch allerhöchste Eisenbahn- die letzte der drei Clematis gesetzt, die Frau Mutter mir spendierte. Sie bekommt dann noch einen Winterschutz, wo sie da so frei steht..

Büddel

Prinzeßchens Reithelm hatte bislang keinen Beutel und fand sich daher mal hier und mal dort. Meist aber gar nicht oder eben irgendwo ganz anders.

Mein Helm hatte zwar einen Büddel, aber der war schon vom Modell davor und vermutlich schon an die 15 Jahre alt. Und dieses Alter in Kombination mit dem besten aller Ehemänner, der fast alles kaputt kriegt *zwinker* bedeutete:

Zwei neue Büddel mussten her.

Reststoffe gab’s genug im Schrank, ein Schnittmuster fand ich bei Xawam und los ging’s!