Nahtgeschenk

Morgen ist das Prinzeßchen zum Geburtstag einer Freundin eingeladen. Nach Rückfrage bei der Frau Mama ergab sich: Spielsachen hat das Kind genug. Etwas zum Anziehen wäre toll.

Selbstredend kommt hier dann die Nähmaschine zum Einsatz. Erschwerend war, dass ich bislang nur für schlanke Kinder genäht habe, diese Freundin aber über deutlich mehr Körper verfügt. Die Maße schickte mir die Mutter dann schnell, genauso wie die Lieblingsfarben des Kindes. Lila, pink, rosa. Völlig normal also für das Alter.

Genäht habe ich ein Trägerkleid von Klimperklein, wie schon oft für das Prinzeßchen. Eine Nummer größer und zusätzlich mit einem weiteren Vorderteil. Damit der Ausschnitt dann wieder paßt, wurde die Mehrweite dort gerafft.

Das Kleid paßt dem Prinzeßchen von der Länge her und ist ihr zu weit. Hoffentlich also genau richtig für Ihre Freundin!

Der Frühling ist eingekehrt

Auch bei mir. Ich habe meine Quilts umgehängt. In der Essdiele hängen jetzt 3 Berties. Diese Vogelbilder hatten es mir echt angetan. Ich musste sie einfach machen. Nicht zuletzt, weil von dem großen Ganzjahresbertie, der war ein Monatsprojekt, noch so viel Stoff übrig war.

DSC07763-1

Und dann dieser hier:

DSC07900a

Und nun ist dieses Teil fertig geworden. Mir gefällt er wirklich sehr gut und es stört mich überhaupt nicht, dass drei ähnliche Quilts bei uns hängen, strahlen sie doch so viel Ruhe und Freundlichkeit aus. Und natürlich österliche Vorfreude.

03.24.2019-203.24.2019-303.24.2019-403.24.2019-503.24.2019-603.24.2019-703.24.2019-8

Eine schöne Woche Euch allen!

Der gelbe Hibiskus

… ist aufgeblüht. Eine von bislang 26 Blütenknospen. Unglaublich. So viele hat er noch nie angesetzt. Der Tomatendünger einmal wöchentlich scheint ihm zu bekommen.

Nur der Originalhawaiianer will keine ansetzen. Immerhin ist er dank des Düngers jetzt wieder sattgrün und kein Bleichgesicht mehr. Wer weiß, vielleicht kommt ja doch irgendwann noch mal was. Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt…

Zum allerersten Mal…

ist es dem Mann mit dem grünen Daumen gelungen eine Kamelie zum Blühen zu bringen. Als „mein Oller“ wieder einmal mit einer Kamelie angedackelt kam (wir hatten bestimmt schon gefühlte 50 Stück auf dem Kompost entsorgt), habe ich nur mit dem Kopf geschüttelt. Wir haben ja sonst keine Topfpflanzen im Haus……..
Aber dieses Mal muss ich Abbitte leisten. Er hat sich einen Strich auf den Pott gemalt, damit das Ding auch immer wieder 100% an der Ausgangsstelle stand, mit immer der gleichen Stellung zur Sonne. Es sollte sich lohnen. Vor einigen Wochen erschienen die ersten Knospen.

„Hach, die fallen ja doch alle wieder ab“ unkte ich. Ne, taten sie nicht. Jetzt blühen sie zu unseren Freude alle nacheinander auf und das mit einer tollen Farbe. Da kann man verstehen, dass sich die „Kameliendame“ eben solche Blüten ins Haar steckte.