Ein Hauch von Puderzucker

Endlich hat es einmal ein wenig geschneit. Und während viele Menschen darüber meckern („ich brauche überhaupt keinen Schnee“) finden wir das alle toll. Bei den Kindern ist das ja eh klar, aber auch Schnäuzelchen und ich mögen es, wenn es draußen weiß ist, alle Geräusche gedämpft sind und es unter den Schuhen knirscht.

Schließlich gibt es ja kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.

Fast wie im April

denn alle Viertelstunde ändert sich das Wetter. Heute Vormittag habe ich irgendwie geschafft, die einzige trockene Dreiviertelstunde zum reiten zu erwischen, die es gab. Und bei den nachmittäglichen Reitstunden wechselte ständig das Wetter zwischen Sonnenschein und Schnürlregen.

Da ich gestern vergessen habe, nachzusehen, wie viel es mit hatte, ist die heutige Regensumme von gestern und heute.

Kühl ist‘s….

In den letzten Tagen bewegten wir uns im Bereich von 15 bis 23 Grad. 15 bei Regen. Glücklicherweise fällt bei uns immer wieder welcher. Das ist gut, aber die Landwirte hoffen in den nächsten Wochen wieder auf stabiles Sommerwetter. Und ich mit ihnen, denn das Wintergetreide ist bald dreschreif und schließlich brauche ich auch einen Schwung Stroh. Aber noch ist es nicht problematisch und die Erntezeit wird schon kommen…

Donnerstag 11.7.19, bewölkt, ab mittags Regen, 20 Grad, ltr.