Sympathie

Ich hatte einmal zwei Rosenpflanzen der Sorte Sympathie. Eine davon wuchs hoch und blühte wunderbar. Die zweite ärgerte mich ständig, indem sie nur Wildtriebe von unten hervorbrachte.

Der letzte Winter machte der schönen und blühfreudigen Sympathie den Garaus. Dafür hat die andere plötzlich keine Wildtriebe mehr und erstaunlicherweise blüht sie. Ich freu mich!

20130719-111048.jpg

20130719-111105.jpg

Rosen

Penny Lane hat den Winter halbwegs gut überstanden, Orange Climber ebenfalls. Hoffentlich gibt es heuer mal etwas üppigeren Flor am Rosenbogen.

***
Graham Thomas sieht furchtbar aus und wurde tutti kompletti zurückgeschnitten. Überlebt hat sie aber scheinbar, gaaanz unten treibt sie!

***
Die Unbekannte an der weißen Lenzrose sieht gut aus.
Die Unbekannten an der großen Thuja ebenfalls, wenn auch einige Zweige übel schwarz geworden sind.

***

Die rosafarbene Rose entlang der Einfahrt war prima über den Winter gekommen und zeigte viele Knospen. Da ich sie aber letztes Jahr auf Stock gesetzt hatte, habe ich sie auch auf ein paar Augen zurückgenommen. Nun darf sie sich verzweigen!

***
Daß die Hau-mich-blau-Rose Super aussieht, muß wohl nicht extra erwähnt werden. Viel bemerkenswerter ist es, daß Malvern Hills auch ordentliche Knospen aufweist, ist sie doch jeden Winter aufs Neue mein Sorgenkind!

***
Alle anderen haben es auch überstanden, darunter viele unbekannte Rote, außerdem Schneewittchen und Caramella.

***
Toll, endlich wieder ein Gartenpost im Gartenblog!!!

(13 Grad hat’s, heute früh hat es gegossen, nun ist es nur noch bewölkt.)